Landeshauptstadt Dresden - 13februar.dresden.de

https://13februar.dresden.de/de/aufruf.php 11.02.2020 13:29:11 Uhr 18.09.2020 19:05:56 Uhr

Aufruf zum 13. Februar 2020

Kompass

Gemeinsamer Aufruf zum 13. Februar 2020

Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden lädt gemeinsam mit Fraktionen des Stadtrates, Vertreter/-innen von Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Kunst, Sport, Gewerkschaften, Kirchen, der Jüdischen Gemeinde und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren alle Menschen in Dresden zum gemeinsamen kraftvollen Handeln am 13. Februar 2020 ein.

Bereits zum 75. Mal jährt sich die Bombardierung der Stadt Dresden. Seit einem dreiviertel Jahrhundert dürfen wir, die Bewohner/-innen dieser schönen Stadt, in Frieden leben. Doch wozu verpflichtet uns dieses Jubiläum? Welche Lehren ziehen wir aus den schrecklichen Ereignissen vom Februar 1945?

Die Frage nach der Ausrichtung unseres moralischen Kompasses ist, damals wie heute, eine der zentralen und zukunftsentscheidenden Fragen unserer Gesellschaft. In Zeiten zunehmender Verfeindung, Ausgrenzung und wachsenden Populismus innerhalb Deutschlands, Europas und weit darüber hinaus, ist unser entschlossener und starker Einsatz für unsere Grundwerte wie Mitmenschlichkeit und Respekt umso wichtiger.

Es liegt in der Verantwortung aller Menschen in Dresden, aus den Fehlern der Vergangenheit, aus dem Hass, der zur Zerstörung unserer Stadt und dem Tod so vieler Menschen geführt hat, zu lernen. Das Grundgesetz gehört zu unserem moralischen Kompass. Hochaktuell und zentral bleibt vor allem der erste Artikel: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Diesem Grundsatz in der Praxis Geltung zu verschaffen, ist unsere Lehre, die wir aus 75 Jahren Frieden ziehen.

Die Zukunft stellt viele Herausforderungen an uns, die wir nur als starke Gemeinschaft miteinander lösen können. Daher unterstützen wir alle Initiativen und Organisationen unserer Stadt, die sich auch über diesen Tag hinaus engagieren: im Erinnern an das Geschehene, im Engagement für Frieden, Demokratie und Menschenrechte, im friedlichen Widerstand gegen jede Form von Gewalt, Rassismus und Diskriminierung.

Nehmen Sie an den Veranstaltungen teil, die diesem Aufruf folgen und im Rahmen des 13. Februar 2020 in unserer Stadt angeboten werden.

Kommen Sie zur Menschenkette und setzen Sie Hand in Hand ein Zeichen im Sinne dieses Aufrufs. Auftakt ist um 17 Uhr auf dem Neumarkt, Zusammenschluss um 18 Uhr unter dem Geläut der Kirchenglocken in der Innenstadt.

Erstunterzeichner des Aufrufs der AG zum 13. Februar 2020

Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der TU Dresden

Dr. Nora Goldenbogen, Jüdische Gemeinde zu Dresden

Norbert Büchner, Dompfarrer der Kathedrale Ss. Trinitatis zu Dresden

Albrecht Nollau, Superintendent des Ev.-Luth. Kirchenbezirk Dresden-Nord

Christian Behr, Superintendent Kirchenbezirk Dresden-Mitte

Richard Kaniewski, SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat

Holger Hase, FDP-Fraktion im Dresdner Stadtrat

Agnes Scharnetzky, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Dresdner Stadtrat

Philipp Maurer, CDU-Fraktion im Dresdner Stadtrat

Valérie Madoka Naito, Denk Mal Fort! e. V. – Die Erinnerungswerkstatt Dresden

André Schnabel, DGB Stadtverband Dresden

Olaf Behrends, Handwerkskammer Dresden

Dr. Hans-Joachim Jäger, Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e. V.

Dr. Peggy Renger-Berka, Geschäftsführerin AG Kirche für Demokratie und Menschenrechte

Dietmar Groschischka, Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Stadtverband Dresden

Anett Dahl, Stadtjugendring e. V.

Dr. Justus Ulbricht, Geschäftsführer Dresdner Geschichtsverein e. V.

Carena Schlewitt, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste

Dr. Joachim Klose, Moderator der AG 13. Februar

Eric Hattke, #WOD - weltoffenes Dresden

Drucken